Testspiele
 

 

Diese Homepage wird ab sofort nicht mehr aktualisiert. Unsere neue Homepage ist hier zu erreichen. Bitte abspeichern.



 

Deutlicher Sieg gegen die 2. Damen des Herforder SV


Im letzten Testspiel zur Saison 2016/2017 gewannen die Damen vom SV Bökendorf gegen den Herforder SV 2 verdient mit 5:0. Das Spiel hätte noch deutlicher zu Gunsten der Heimmannschaft ausfallen müssen, doch beste Chance wurden nicht genutzt, die Gäste aus Herford konnten im ganzen Spiel nur 2 Torchancen verzeichnen. Das Tor von SVB-Torfrau Carolin Böttcher war nie ernsthaft in Gefahr.

Bereits in der 2. Minute die erste Chance, Pamela Jahn mit einem Ball in den Lauf von Carla Oelmann, die setzt Sarah Mönnekes in der Mitte in Szene, doch sie wartet zu lange und die Verteidigung kann klären. Das 1:0 ist dann mal wieder ein Zusammenspiel der beiden Oebbeke-Schwestern, Julia setzt sich über links durch, passt den Ball in die Mitte und Mariella muss nur noch einschieben (7. Minute). In der Folgezeit verpassen Carla Oelmann (15. und 20.) und Yvonne Hansmeier (30.) die Führung auszubauen. In der 35. Minute dann das 2:0, Yvonne Hansmeier steckt auf Carla Oelmann durch und sie schießt locker ein. Bis zur Halbzeit durften die Damen vom SVB noch einmal jubeln, Mariella Oebbeke und Sarah Mönnekes spielen per Doppelpass die Innenverteidigung vom Herforder SV, anschließend lupft Mariella Oebbeke den Ball über die Torfrau hinweg (3:0; 43. Minute). In der 45. Minute die ganz große Chance zum 4:0, ein Kopfball von Christina Drewitz kann gerade so geklärt werden, die daraus resultierende Ecke von Pamela Jahn köpft Sarah Mönnekes an die Latte.

Auch in der zweiten Halbzeit bleibt es ein Spiel auf ein Tor. Nach Flanke von Svenja Lessmann scheitert Magdalena Stascheit mit ihrer Direktabnahme an der Latte (52. Minute). Und in der 59.Minute ist es wieder Magdalena Stascheit die knapp verpasst, einen Torschuss von Lena Kuhlmann grätscht sie neben das Tor. Im Anschluss scheitert die Heimmannschaft gleich dreimal an der Gästetorfrau, Yvonne Hansmeier (62.), Sarah Mönnekes (70.) und Carla Oelmann (77.) bringen den nicht an ihr vorbei. In der 78. soll das lange Warten ein Ende haben, Carla Oelmann erobert den Ball im 16er, den Querpass schiebt Sarah Mönnekes zum 4:0 über die Linie. Das kurioseste Tor den Tages dann in der 83. Minute, Pamela Jahn schlägt einen langen Ball aus dem Halbfeld, der Ball fliegt an Freund und Feind vorbei, tickt im 5er auf und landet in der linken Torecke. Dieses 5:0 ist der Schlusspunkt unter das letzte Testspiel.

Trainer Schmidt war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: „Spielerisch war das heute echt richtig gut, nur an der Chancenverwertung müssen wir dringend arbeiten.“ Vielleicht brauchten die Damen deshalb nicht auslaufen, sondern konnten direkt zum Mannschaftsabend auf den Brakeler Annentag, Zielwasser wird reichlich geflossen sein.



 

 

 

Sieg im Test gegen den TuS Asemissen

 

 

Im 4. Testspiel ging es auf heimischen Rasen gegen den Landesligisten vom TuS Asemissen. In einer sehr einseitigen Partie geht die Heimmannschaft mit 6:1 vom Platz.

Die Damen aus Bökendorf kommen gut ins Spiel, gleich in der 3. Minute die erste Chance. Julia Oebbecke steckt den Ball auf Sarah Mönnekes durch, ihr Querpass wird in letzter Sekunde vor Yvonne Hansmeier geklärt. Direkt im Anschluss erobert Catharina Lappe den Ball und schließt direkt ab, ihr Schuss aus 20 Meter geht über das Tor. In der Folge schläft die Partie ein, Bökendorf hat klar mehr Ballbesitz, aber der Ball wird nur in Abwehr und Mittelfeld hin- und hergeschoben. In der 15. Minute sind die Gäste aus Asemissen das erste Mal gefährlich vorm Tor, den Abschluss kann Carolin Böttcher aber sicher entschärfen. Ab der 20. Minute kommen sehr effektive 10 Minuten der Heimmannschaft. Ein langer Ball von Christina Drewitz auf Carla Oelmann, ihren Pass braucht Julia Oebbeke in der Mitte nur noch einzuschieben. Nur 2 Minuten später das nächste Tor, Catharina Lappe spielt den Ball in der 16er und wieder ist es Carla Oelmann die per Querpass Julia Oebbeke in Szene setzt und schon steht es 2:0. Direkt mit der nächsten Aktion das 3:0, Christina Drewitz fängt einen verunglückten Schlag ab und schlenzt den Ball aus 20 Meters über die Torfrau hinweg. Nur 2. Minuten später das nächste Tor, Yvonne Hansmeier mit einem langen Ball auf Julia Oebbeke, die legt quer auf Carla Oelmann, 4:0 für Bökendorf. Bis zur Halbzeit plätschert das Spiel dahin, Chancen bleiben auf beiden Seiten aus.

Die zweite Halbzeit beginnt wie die erste endete, schleppend und ohne Gelegenheiten. Bis zur 61. Minute müssen sich die Zuschauer gedulden, dann fällt mit der ersten Chance direkt das 5:0. Christina Drewitz spielt den Ball direkt in der Lauf von Carla Oelmann, die Torfrau grätscht Carla um, der Schiedsrichter entscheidet auf Vorteil und Christina Drewitz verwandelt ihre eigene Vorlage. Die Damen aus Bökendorf drücken jetzt wieder aufs Tempo. In der 65. Minute ein Abschluss von Carla Oelmann, den die Torfrau entschärft und in der 67. Minute kommt Pamela Jahn nach einer Ecke von Julia Oebbeke aus dem Rückraum zum Schuss, der Ball geht knapp links unten vorbei. Dem 6:0 geht ein langer Ball von Pamela Jahn auf Sarah Mönnekes voraus, den anschließenden Querpass verwandelt Carla Oelmann im Nachschuss.In der 75. Minute der Anschlusstreffer der Gäste. Bökendorf leistet sich einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und die Stürmerin der TuS Asemissen trifft aus sehr abseitsverdächtiger Position zum 6:1. In den letzten 10 Minute will die Heimmannschaft das Ergebnis weiter in die Höhe treiben, Carla Oelmann (84.) und Yvonne Hansmeier (87.) scheitern an der sehr gut reagierenden Gäste-Torhüterin und Christina Drewitz zielt bei einem Schuss zu genau (85.). Die letzte Chance des Tages hat der Gast aus Asemissen, im Anschluss an einen schnellen Konter taucht die Stürmerin völlig frei vor Carolin Böttcher auf, ihr Schuss klatscht aber nur an den Pfosten.

„Ich bin mit der Leistung der Mädels zufrieden. Es war ein guter Test gegen einen tief stehenden Gegner, wir haben das ordentlich gemacht heute.“ so Sven Schmidt nach Abpfiff.

 

 




 

 

Niederlage beim Regionalligisten Jahn Calden

 

 

 

Im 3. Testspiel gab es für die Damen des SV Bökendorf die erste Niederlage. Beim Regionalligisten Jahn Calden unterlagen die Damen trotz Halbzeitführung am Ende mit 4:3.

Dabei ging das Spiel gut los für den SV, bereits in der 5. Minute kommt Christina Drewitz nach einem Freistoß von Pamela Jahn zum Kopfball, die Torfrau kann aber parieren. In der 12. Minute dann ein gefährlicher Angriff über die linke Seite, Julia Oebbeke bedient in der Mitte ihre Schwester, den ersten Versuch kann die Verteidigerin noch abblocken, den Nachschuss schiebt Mariella Oebbeke aber locker zur Führung ein. 5 Minuten später die erste gefährliche Aktion der Gastgeber, einen weiten Diagonalball nimmt die Stürmerin kurz mit und kommt direkt zum Abschluss, der Ball landet am Pfosten. Es entwickelt sich nun ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Erst verzieht Sarah Mönnekes einen Weitschuss und kurze Zeit später zielt Julia Oebbeke zu genau und der Ball geht knapp über den Querbalken.Im Gegenzug hat Calden die große Chance zum Ausgleich, doch Carolin Böttcher reagiert schnell und wehrt den Schuss zur Ecke ab. In der 35. Minute ist es wieder Sarah Mönnekes die sich im 16er gegen einige Gegenspielerinnen durchsetzt, sie findet ihren Meister aber in der mit einer tollen Fußabwehr abwehrenden Torfrau. 4 Minuten später das 2:0, am Ende eines schönen Spielzuges spielt Yvonne Hansmeier den Ball in die Schnittstelle der Viererkette und Sarah Mönnekes braucht nur noch einzuschieben. Den Schlusspunkt unter eine sehr unterhaltsame Halbzeit setzt Jahn Calden. Ein Schlenzer aus 20 Metern senkt sich genau ins lange Eck. Mit 2:1 geht es anschließend in die Kabinen.

In der 2. Halbzeit muss Bökendorf dem hohen Tempo aus Durchgang 1 etwas Tribut zollen. Jahn Calden kommt wacher und konzentrierter aus der Pause und übernimmt die Initiative. Direkt mit Wiederanpfiff der erste gefährliche Schuss aufs Bökendorfer Tor, doch Lea Stellpflug packt sicher zu. In der 50. Minute spielt sich die Heimmannschaft über links durch, der anschließende Schuss aufs Tor geht deutlich drüber. Doch 5 Minuten später ist es dann passiert, einen langer Freistoß aus dem Halbfeld kann die Gäste-Abwehr nicht klären und aus dem Gewühl heraus trifft Calden zum Ausgleich. Und der Schock war noch nicht richtig verdaut, da steht es auch schon 2:3, ein Ball aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle und die Stürmerin braucht den Ball im eins gegen eins nur noch an Lea Stellpflug vorbei zu schieben. In der 69. Minute nochmal eine gefährliche Aktion vom Gast, den Schuss von Svenja Lessmann kann die Torfrau aber parieren. 6 Minuten später besiegelt ein langer Ball die Niederlage, die Stürmerin ist alleine durch und schiebt den Ball platziert in die kurze Ecke. Bökendorf wirft noch einmal alles nach vorne, kommt durch Mariella Oebbeke aber nur noch zum Anschluss (80.), der Ausgleich kann nicht mehr erzwungen werden.

Trotz der Niederlage war Trainer Sven Schmidt zufrieden mit der Leistung seiner Truppe: „Die erste Halbzeit war richtig stark, in der zweiten haben wir durch viele Wechsel etwas die Ordnung verloren und uns ging nach harten Trainingseinheiten auch einfach die Kraft aus. Jahn Calden ist eine Woche länger in der Vorbereitung und das hat man gerade in der 2. Halbzeit gemerkt.“


 

 

Testspielsieg gegen den SV Hastenbeck

Auch das zweite Testspiel können die Damen vom SV Bökendorf siegreich gestalten. Gegen den niedersächsischen Oberligisten SV Hastenbeck gab es einen ungefährdeten 7:1 Heimsieg. Trainer Sven Schmidt war zufrieden mit dem Auftritt seiner Mädels: „Ich denke man konnte schon eine deutliche Verbesserung zum ersten Testspiel sehen, mit jeder Trainingseinheit und jedem Testspiel wachsen wir als Mannschaft weiter zusammen. Wir hatten gestern einen sehr intensiven Trainingstag und trotzdem haben die Mädels heute bei Temperaturen um die 30° alles raus gehauen, das war schon sehr gut.“

Ab der 1. Spielminute nehmen die Damen vom SV Bökendorf das Heft des Handelns in die Hand. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit bleiben Chancen in den ersten 20 Minuten aber Mangelware. In der 20. Minute der erste gefährliche Angriff der Heimmannschaft, Sarah Mönnekes setzt sich über rechts durch und setzt durch einen Rückpass an den 16er Rike Tolckmitt in Szene. Ihr Schluss klatsch an den Pfosten. Nur 3 Minuten später ist wieder Rike Tolkmitt an der nächsten Chance beteiligt. Zusammen mit Christina Drewitz spielen sie Julia Oebbeke frei die aber über das Tor schießt. Einen langen Diagonalball von Pamela Jahn unterschätzt sie Gäste-Torfrau, Sarah Mönnekes ist eher am Ball und lupft ihn über die 20 Meter vor der Tor stehende Torfrau. Das 1:0 ist der Anfang eine ganz starken Viertelstunde der Heimmannschaft. In der 31. Minute spielt Mariella Oebbeke einen Steilpass in die Schnittstelle, Rike Tolkmitt grätscht den Ball in Richtung Tor, eine Verteidigerin kann kurz vor der Linie klären. Nur eine Zeigerumdrehung später geht ein Distanzschuss von Yvonne Hansmeier knapp am Tor vorbei. In der 40. Minute wird eine Flanke von Julia Oebbeke zum gefährlichen Torschuss, die Torfrau kann den Ball gerade noch zur Ecke klären. Quasi mit dem Halbzeitpfiff dann doch noch das 2:0 für den SV Bökendorf, eine tolle Kombination von Pamela Jahn, Rike Tolkmitt und Julia Oebbeke vollendet Sarah Mönnekes zum 2:0. Die Gäste aus Hastenbeck kamen in der ersten Hälfte nur zu einer kleinen Torchance, eine echte Gefahr für das Gehäuse von Carolin Böttcher bestand aber nie.

Zur 2. Halbzeit schickt Trainer Schmidt gleich 7 neue Spielerinnen aufs Feld. Auch die neuen Spielerinnen machen da weiter wo die erste Elf in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Bereits in der 49. Minute das 3:0 für die Heimmannschaft, Yvonne Hansmeier erobert einen Ball in der gegnerischen Hälfte, steckt zu Sarah Mönnekes durch und die versenkt das Leder überlegt unten links. 5 Minuten später das nächste Tor, Christina Drewitz ist die Endstation eines schönen Spielzeugs, sie setzt den Ball genau in den rechten Winkel. Nach dem 4:0 stellt sich etwas der Schlendrian ein, Bökendorf ist nicht mehr konsequent in den Zweikämpfen und lässt dem Gegner zu viel Raum und so kommt der SV Hastenbeck zum Anschlusstreffer zum 1:4 (65. Minute). Der Schock saß und die Damen und Bökendorf legten wieder einen Zahn zu. Die letzten 20 Minuten gehören wieder ganz klar der Heimmannschaft. Ein Schuss von Christina Drewitz verfehlt das Tor in der 68. Minute knapp. In der 72. Minute spielen sich Magdalena Stascheit und Sarah Mönnekes per Doppelpass über links durch, der Querpass erreicht Laura Schulte, die an der Torfrau scheitert. Der anschließende Angriff über die rechte Seite endet mit einem Lattentreffer von Magdalena Stascheit. Bis zu 80. Minute müssen die Zuschauer auf das 5:1 warten, dann setzt sich Laura Schulte über rechts durch und die Hereingabe verwertet Lea Künemund sicher. Nur 3 Minuten später der nächste gefährliche Angriff über die rechte Seite. Eine Flanke von Christina Drewitz „klärt“ die Hastenbecker Verteidigerin per Kopf ans Lattenkreuz. Mit einem Doppelschlag in der 89. und 90. Minute stellt Bökendorf den Endstand her. Das 6:1 markiert Laura Schulte, für den Schlusspunkt zeichnet sich Mariella Oebbeke verantwortlich.



Testspielsieg gegen den SV Kutenhausen-Todtenhausen

Im ersten Testspiel der Vorbereitung zur Saison 2016/2017 ging es gegen den Landesligisten SV Kutenhausen-Todtenhausen. Die Damen des SV K-T gelten als Aufstiegskandidat und somit ging es direkt nach der ersten intensiven Vorbereitungswoche gegen einen starken Gegner. Ohne einige verhindete Stammkräfte, dafür aber direkt mit 4 Neuzugängen in der Startelf gingen die Damen aus Bökendorf ins Spiel. Die Anfangsminuten gehören ganz klar den Hausherrinnen. Bereits in der 5. Minute die erste gute Torchance. Lea Künemund setzt sich stark über rechts durch und legt den Ball auf Julia Oebbeke zurück, doch ihr Versuch landet in den Armen der Gäste-Torfrau. Keine 5 Minuten später die nächste Möglichkeit, ein langer Ball von Rike Tolckmitt in den Lauf von Mariella Oebbeke, doch auch hier bleibt die Torfrau Siegerin. In der 15. Minute spielen sich Lea Künemund und Mariella Oebbeke über rechts durch und diesmal lässt Mariella Oebbeke der Torfrau keine Chance und schiebt den Ball ins linke Eck, 1:0 für die Heimmannschaft und das erste Tor für Mariella Oebbeke im neuen Dress. Weiter sind es die Damen aus Bökendorf die das Spiel bestimmen, ein Schuss von Magdalena Stascheit landet am Lattenkreuz und Mariella Oebbeke scheitert mit einem Kopfball an der Gäste-Torfrau. In der 27. Minute der erste gefährliche Angriff der Gäste aus Kutenhausen-Todtenhausen, der Ball fliegt aber ein gutes Stück über das Bökendorfer-Gehäuse. Und jetzt bleiben die Gäste am Drücker, ein langer Ball und die Stürmerin der Gäste läuft auf das Heim-Tor zu, Carolin Böttcher kommt einen Moment zu spät und erwischt die Gegnerin unglücklich. Den fälligen Strafstoß verwandelt der Gast sicher zum 1:1.

Zur zweiten Halbzeit wechselt Sven Schmidt. Für Carolin Böttcher hütet nun Lea Stellpflug das Tor. Vanessa Henkenius ersetzt Svenja Lessmann auf der Rechtsverteidiger-Position und mit Laura Schulte (für Magdalena Stascheit) kommt auch der 5. Neuzugang zum Debüt.

Die zweite Halbzeit hat bedeutend weniger Sehenswertes zu bieten. Bis zur 65. Minute neutralisieren sich beide Mannschaften im Mittelfeld, ein Spielfluss kommt nur selten zu Stande. Doch dann will es die Heimmannschaft nochmal wissen. Ein Schuss von Julia Oebbeke geht noch knapp vorbei, nur kurze Zeit später macht es Lea Künemund besser, sie setzt sich im 1:1 durch und schiebt den Ball rechts an der Torfrau vorbei, die erneute Führung für den Westfalenligisten. Weitere Schüsse aus der Ferne gehen immer knapp vorbei (70. Minute Julia Oebbeke, 77. Minute Rike Tolckmitt). In der 85. Minute hat Laura Schulte die Möglichkeit ihr Debüt gleich mit einem Tor zu krönen, doch sie scheitert an der stark reagierenden Gäste-Torfrau.

„Nach den 90 Minuten wissen wir woran wir die nächsten Wochen arbeiten müssen. Spielerisch geht da sicher noch einiges mehr, aber wir stehen auch noch ganz am Anfang der Vorbereitung.“ so Trainer Sven Schmidt nach dem insgesamt verdienten Sieg.

 
  Heute waren schon 3 Besucher hier!