Berichte 2010-2011
 


22.05.2011
Bökendorf feiert, Aufstieg perfekt

Auch ohne auf das Barntruper Angebot zurück zu kommen, eine Trainingseinheit auf dem unbequemsten Aschenplatz im Kreis Lippe zu absolvieren, konnten die Bökendorfer Frauen im Meisterschaftsfinale Gastgeber Barntrup mit 4:3 bezwingen und sicherten sich im für Bökendorf letzten Saisonspiel den Aufstieg in die Bezirksliga. „Mit Punktverlusten gegen Lieme und Lemgo, war die Barntruper Asche wohl auch für den Gastgeber nicht immer ein Heimvorteil.“, kommentierte Sven Schmidt die herzlichen Grüße aus dem Kreis Lippe vor der Partie.

Bereits 90 Minuten vor dem Spiel waren die Gäste aus Bökendorf die erste Mannschaft die im Barntruper Waldstadion eintraf. Ausreichend Zeit um sich in Ruhe auf das wichtigste Saisonspiel vorzubereiten und sich noch ein wenig an die doch recht ungewohnten Platzverhältnisse zu gewöhnen.


Die zahlreichen aus Bökendorf angereisten Zuschauer sahen dann aber in den ersten Minuten eine forsch und offensiv nach vorn spielende Barntruper Mannschaft. Von Beginn an versuchte man den Punkterückstand zu egalisieren und den Gast aus Bökendorf in der eigenen Hälfte zu binden um das Offensivspiel der Gäste nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Mit zwei guten Möglichkeiten in der ersten viertel Stunde hätte man sogar in Führung gehen können, konnte den Ball aber aus aussichtsreichster Position nicht im Tor der Gäste unterbringen. Die Abschlussschwäche war vielleicht ausschlaggebend, dass man einen sieben Punkte Vorsprung nicht ins Ziel retten konnte und Bökendorf das Team aus Barntrup auf der Zielgeraden noch abfangen konnte.

Etwas überraschend fiel dann in der 15. Minute das Führungstor für die Gäste. Einen von „Katha“ Wetzel geschossener Freistoß ließ die Barntruper Torfrau unglücklich zum 0:1 durch die Hände rutschen. Dieser Rückstand verunsicherte den Gastgeber doch zusehends und nur fünf Minuten später war es erneut ein direkt verwandelter Freistoß von „Katha“ Wetzel der den Weg ins Barntruper Tor fand. Diesmal war die Torfrau aber machtlos, denn der wunderschön geschossene  Freistoß prallte vom Innenpfosten unhaltbar ins Tor der Gastgeber. Beflügelt von diesen zwei schnellen Toren wollte sich nun auch Kapitän Janine Conrad in die Torschützenliste eintragen. Nur weitere zwei Minuten später spielte sich die zweifache Torschützin „Katha“ Wetzel auf der rechten Angriffsseite durch und flankte präzise auf ihre Kapitänin, die aus kurzer Distanz nur noch zum 0:3 einschieben brauchte. Nach 22 Minuten schien das Spiel entschieden, denn auch in den folgenden Minuten hatten die Gäste mehr Spielanteile und erarbeiten sich einige gute Möglichkeiten, welche jedoch alle ungenutzt blieben. So war es dann auch etwas überraschend, dass Barntrup mit dem Pausenpfiff noch den Anschlusstreffer erzielen konnte. Nicht nur an den ersten drei Toren beteiligt, bereitet „Katha“ Wetzel auch das Gegentor vor. Etwas unglücklich verlor sie den Ball im defensiven Mittelfeld und die Barntruper Stürmerin nutzte diesen doch etwas glücklichen Ballgewinn, um mit einem schönen aber doch recht glücklichen „Kunstschuss“ das 1:3 zu erzielen.


Beflügelt durch den Anschlusstreffer kurz vor der Pause kamen die Gastgeber aus der Kabine und man merkte von Beginn an, dass man sich für die zweiten 45 Minuten noch etwas vorgenommen hatte. Bökendorf ließ Barntrup mehr Platz im Spielaufbau und man versuchte nur noch zu reagieren anstatt zu agieren. Nicht das Spiel der Bökendorfer und so kam der Gastgeber immer wieder zu gefährlichen Angriffen. Bereits in der 50. Spielminute verkürzte Barntrup dann durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 2:3. Das frühe Gegentor im zweiten Spielabschnitt sorgte für Unruhe im Bökendorfer Spiel. Viele Fehlpässe und Stellungsfehler ließen Trainer Sven Schmidt am Spielfeldrand verzweifeln. „Das wird nochmal richtig eng!“, kommentierte der Coach die Barntruper Überlegenheit in dieser Phase der Partie. Er sollte recht behalten, denn in der 68. Minute konnte Barntrup die zwischenzeitliche 3:0 Führung der Gäste durch den vierten direkt verwandelten Freistoß der Partie ausgleichen. Torfrau Jasmin Thomas sah in dieser Situation etwas unglücklich aus, konnte den scharf geschossenen Freistoß aber auch erst recht spät sehen. Barntrup versuchte in der Folgezeit noch einmal alles, wollte den Bökendorfern aber auch nicht die Möglichkeit zu schnellen Kontern geben. Mit Andrea Milleg wechselte Sven Schmidt eine weitere Offenivspielerin ein um für eine Entlastung der eigenen Defensive zu sorgen. Diese „Flucht nach vorne“ wurde in der 82. Minute belohnt. In einer recht unüberschaubaren Situation kam „Katha“ Wetzel im Strafraum der Gastgeber zu Fall und der Schiedsrichter entschied ohne lange zu zögern auf Strafstoß.  Barntrup haderte mit dieser Entscheidung, Kristin Rubarth ließ sich diese Chance aber nicht nehmen und verwandelte sicher zum 4:3 Endergebnis. „Katha“ Wetzel, mit zwei geschossenen Toren und zwei Torvorlagen wohl Spielerin des Tages, musste die Partei jedoch von draußen zu Ende verfolgen. Drei Minuten vor Ende der Partie sah sie nach wiederholtem Foulspiel die gelb/rote Karte.

Angetrieben von den zahlreichen und meisterlichen Bökendorfer Fans ließen die Gäste in den letzten Minuten der Partie keine Chance mehr zu und sicherten sich den im Endeffekt verdienten und einige Wochen zu vor nicht mehr für möglich gehaltenen Aufstieg in die Bezirksliga. Im Jahr 2004 ohne Punktgewinn und mit einen Torverhältnis von 4:271 gestartet, kann man sieben Jahre später mit dem Aufstieg in die Bezirksliga einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte feiern.


15.05.2011
Tolle Leistung im letzten Heimspiel

Eines der stärksten Teams der Rückrunde war heute zu Gast auf dem Bökendorfer Sportplatz. Gewarnt von den guten Ergebnissen der letzten Spiele, wollte sich der Gastgeber keinen Ausrutscher erlauben und bereitet sich konzentriert auf die Partie gegen den Tabellendritten aus Lieme vor. Mit einem Sieg konnte man die gute Ausgangsposition vor dem wohl alles entscheidenden, letzten Spiel gegen den RSV Barntrup am kommenden Wochenende festigen. Trainer Sven Schmidt musste vor dem Spiel auf Stürmerin Andrea Milleg verzichten, die in den letzten Wochen immer besser in Form kam und sich im Spiel gegen Nethetal am Sprunggelenk verletzte. Bis zum Finale gegen Barntrup hofft die Bossebornerin aber einsatzbereit zu sein, um neben Janine Conrad die beste Offensive der Liga wieder zu komplettieren.

Lieme war von Beginn an der erwartet starke Gegner und versuchte aus einer sicheren Defensive heraus mit Konterfußball zum Erfolg zu kommen. Sehr weit zurückgezogen überließ man den Bökendorfern das Mittelfeld und versuchte mit langen Bällen ihre schnellen Stürmerinnen in Szene zu setzen. Abwehrchefin Vanessa Kremeyer koordinierte aber wie schon in den letzten Partien ihre Defensive sicher und auch Torfrau Jasmine Thomas schein in dieser Saison kaum mehr zu bezwingen zu sein. Immer wieder bringt sie die gegnerischen Stürmerinnen durch ihr gutes Stellungsspiel in 1:1 Situationen zur Verzweiflung. Aber auch der Gastgeber tat sich in den ersten Minuten etwas schwer. Man konnte sich zwar zahlreiche gute Chancen erspielen, scheiterte aber in der Anfangsphase immer wieder an der sehr gut aufgelegten Torfrau der Gäste. In der 27. Minute konnten dann aber die wieder zahlreichen Bökendorfer Zuschauer zum ersten Mal jubeln. Nach toller Vorarbeit durch Lisa Brügger erziele Mittelfeldspielerin Svenja Schäfer das erlösende erste Tor für das Heimteam. Freistehend aus 10 Metern platzierte sie den Ball unhaltbar für die Gästetorfrau neben dem rechten Pfosten. In der Folgezeit erhöhte Bökendorf beflügelt durch die Führung den Druck und erzielte mit dem Pausenpfiff das 2:0. Nach erneuter Vorarbeit durch Lisa Brügger ließ es sich Kapitän Janine Conrad  nicht nehmen die Führung auszubauen.

Auch nach der Pause zeigte sich den Zuschauern kein anderes Bild. Lieme versuchte zwar immer wieder nach vorn zu spielen, konnte sich aber nicht entscheiden durchsetzen. Die Bökendorfer Hintermannschaft hat sich in den letzten Spielen immer besser eingespielt und lässt kaum noch Chancen zu. In der 60. Spielminute dann die Entscheidung in diesem Spiel. Janine Conrad konnte sich erneut durchsetzen und gegen die starke Gästetorfrau auf 3:0 erhöhen. Der Bann war nun gebrochen und so konnte Lisa Brügger ihre tolle Leistung am heutigen Tag krönen. Nach den Vorlagen zu den ersten beidem Tore konnte sie sich nun selber in die Torschützenliste eintragen und auf 4:0 erhöhen.

Durch einige Auswechselungen in der Folgezeit ging der Spielfluss dann etwas verloren und so konnte Lieme zehn Minuten vor dem Ende der Partie auf 1:4 verkürzen. Trainer Sven Schmidt war mit der Leistung seines Teams dennoch sichtlich zufrieden und kann mit Zuversicht in das letzte und entscheidende Spiel gegen den RSV Barntrup blicken. Die Trainingseinheiten werden in der kommenden Woche auf einem Aschenplatz in Brakel ausgetragen, um sich entsprechend auf die ungewohnten Platzverhältnisse einstellen zu können. Anstoß im Saisonfinale ist am kommenden Sonntag um 11 Uhr in Barntrup.


08.05.2011
Sommerfußball in Riesel
Bökendorf neuer Tabellenführer

„Ihr müsst den Ball mehr laufen lassen …!“, hörte man am heutigen Sonntag mehrfach von Trainer Sven Schmidt. Bökendorf dominierte zwar das Spiel nach Belieben, Konzentration und Genauigkeit besonders im Abschluss ließ jedoch heut oftmals zu wünschen übrig. Nethetal begann die Partie mit nur neun Spielerinnen, versuchte aber durch eine verstärkte Defensive den Gast aus Bökendorf am Abschluss zu hindern. Dieses gelang jedoch nur bis zur 8. Spielminute. Kapitän Janine Conrad setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch, flankte präzise nach innen und Sturmpartnerin Andrea Milleg netzte zum zu diesem Zeitpunkt bereits verdienten 1:0 für die Gäste ein. Nur zwei Minuten später konnten die Bökendorfer Damen erneut jubeln. Eine durch Janine Conrad scharf auf den kurzen Pfosten getretene Ecke wurde durch eine Nethetaler Verteidigerin unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht. Diese zwei schnellen Tore sorgten in der Hintermannschaft des Heimteams für zunehmende Unruhe und so konnte nur eine weitere Minute später „Katha“ Wetzel durch einen wunderschönen Kopfball auf 3:0 erhöhen. In der Folgezeit versuchten es die Bökendorfer mit einigen Distanzschüssen. Svenja Schäfer scheiterte in der 12. Minute am Pfosten und auch „Katha“ Wetzel und Kristin Rubarth hatten nicht mehr Schussglück. So dauerte es bis zur 26. Minute ehe Janine Conrad nach toller Vorarbeit durch „Katha“ Wetzel auf 4:0 erhöhen konnte. Ein weiterer Distanzschuss durch Janine in der 29. Minute konnte durch die Nethetaler Torfrau toll pariert werden und auch Andrea Milleg konnte mit zwei hochkarätigen Kopfballchancen in der 30. und 31. Minute das Ergebnis nicht erhöhen. Die Chancenauswertung klappte dann aber in der 36. Minute besser und Andrea konnte nach erneuter Vorarbeit durch Janine Conrad auf 5:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in  die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang dauerte es dann bis zur 60. Minute ehe Linda Erxmeyer zum 6:0 vorbereiten konnte. Schön auf der rechten Seite durchgesetzt legte sie den Ball zurück auf Janine Conrad welche unhaltbar für die Nethetaler Torfrau verwandelte. Nur zwei Minuten später hatte die erst zur Halbzeit eingewechselte Linda Erxmeyer dann selbst die große Chance auf 7:0 zu erhöhen. Schön frei gespielt fehlte aber das nötige Glück im Abschluss und der Ball versprang in aussichtsreicher Position. In der 72. Minute dann das zweite Eigentor in diesem Spiel. Eine Flanke durch Lisa Brügger wurde unhaltbar ins eigene Tor zum 7:0 abgefälscht. In der 75. Minute erziele Janine Conrad ihr viertes Tor des Tages und erhöhte durch einen ab der Mittellinie vorgetragenen Konter auf 8:0. Nach einem wunderschönen Solo in der 88. Minute konnte „Katha“ Wetzel dann das 9. Tor des Tages erzielen, bevor Janine Conrad mit dem Schlusspfiff auf 10:0 erhöhte.

Nach diesem doch recht ungefährdeten Sieg in Riesel gehen die Blicke etwas ungläubig nach Barntrup. Der bis heute noch rechnerische Tabellenführer aus dem Kreis Lippe konnte auch das dritte Spiel in Folge nicht gewinnen und unterlag dem TBV Lemgo zu Hause mit 1:2. Nachdem Barntrup am Ostermontag noch mit einem souveränen sieben Punktevorsprung nach Bökendorf anreiste, verspielte man diese Führung in nur drei Partien und liegt jetzt mit rechnerisch einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz. Bökendorf freut sich über die gewonnene Tabellenführung, muss diese aber am kommenden Wochenende konzentriert behaupten. Mit dem VFL Lieme reist der wohl zurzeit stärkste Verfolger an und möchte nach den Punkteerfolgen gegen Bökendorf und Barntrup in den vergangenen Wochen erneut für eine Überraschung sorgen.


01.05.2011
Es wird nochmal spannend …

Mit viel Selbstvertrauen reiste der SV 21 Bökendorf heute zum  Auswärtsspiel gegen den SC Lemgo/West. Nach dem wichtigen Sieg gegen den RSV Barntrup vom Ostermontag wollten die Bökendorfer Frauen nachlegen und hatten berechtigte Hoffnung auf einen Ausrutscher des Tabellenführers gegen den VFL Lieme. Rechnerisch ist Lieme Tabellendritter und zeigte in den letzten Spielen tolle Leistungen. Man selbst hatte sich von gut drei Wochen sehr schwer getan und konnte lediglich einen Punkt aus dem Lippischen entführen.

Bökendorf begann die Partie gegen den Tabellenzwölfen druckvoll und zielstrebig. Bereits nach sieben Minuten konnte Meike Grewe den zu diesem Zeitpunkt bereits verdienten Führungstreffer erzielen. Das Auswärtsteam aus dem Kreis Höxter war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber in den Minuten nach dem Führungstor nicht wirklich nachlegen. Einige Chancen konnten nicht genutzt werden und so dauerte es bis zur 29. Minute ehe „Katha“ Wetzel das erlösende 2:0 erzielte. Die Brakelerin präsentierte sich bereits in den letzten Spielen in einer bestechenden Form und nutzt ihre Torchancen konsequent. Diese beruhigende Führung sorgte nun auch für die nötige Ruhe im Spiel, was Torjägerin und Mannschaftskapitän Janine Conrad in den 37. und 41. Spielminute ausnutzte um auf 4:0 zu erhöhen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabine.

Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem schön erzielten Tor des Gastgebers. Ein präzise geschossener Aufsetzer war für Torfrau Jasmin Thomas nicht zu halten und so konnte der SC Lemgo/West in den 50. Spielminute auf 1:4 verkürzen. Das Gegentor brachte den Tabellenzweiten aber nicht aus der Ruhe. Erneut Janine Conrad erhöhte in der 57. Minute auf 5:1, ehe Andrea Milleg (59.), Linda Erxmeyer (78.) und erneut „Katha“ Wetzel (88.) mit ihren Toren zum verdienten 8:1 Auswärtssieg beisteuerten.

Für großen Jubel sorgte aber nach dem Schlusspfiff das Endergebnis aus Barntrup. Wie schon vermutet tat sich der Gastgeber nach der deutlichen Niederlage in Bökendorf schwer und kam gegen den VFL Lieme nicht über ein 0:0 heraus. Dieses Ergebnis sorgt wieder für Spannung im Aufstiegskampf. Bökendorf könnte mit einem Sieg in Barntrup am Tabellenführer vorbeiziehen und noch aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen. Bis zum vorletzten Spieltag warten aber auf beide Vereine noch schwere Aufgaben. Bökendorf selbst muss auf eigenem Platz noch gegen Lieme antreten und Barntrup hat mit dem TBV Lemgo und der Spvg Brakel auch noch schwere Spiele zu absolvieren. Sollte es aber am vorletzten Spieltag tatsächlich zum Showdown der beiden Aufstiegsaspiranten kommen, möchte Trainer Sven Schmidt alles daran setzten um sich ideal auf das mögliche Finale vorzubereiten und hat bereits in Brakel einen Aschenplatz zur Spielvorbereitung reserviert.


25.04.2011
Offensive siegt!

„Mit einem 8:0 gegen Nethetal im Rücken geht es am Ostermontag zum Topspiel nach Bökendorf. Dort will man natürlich die Siegesserie (die gesamte Saison keinen Punktverlust) fortsetzen!“, war auf der Barntruper Facebook-Seite die klare Zielsetzung für das Topspiel am Ostermontag. Kommentare wie: Wer eine bessere Bilanz als Barca hat, der schlägt auch Bökendorf!!! Viel Erfolg., versprachen einen motivierten Tabellenführer. Die Bökendorfer Damen rund um Trainer Sven Schmidt bereiteten sich hingegen ruhig und ohne viel Aufsehen auf das Spitzenspiel vor. Nach der Punkteteilung in Lieme und der damit wohl verpassten letzten Aufstiegschance hatte man auch keinen Grund sich weit aus dem Fenster zu lehnen. Trotz allem wusste man intern über die gute Siegeschance gegen Barntrup, denn die letzten Ergebnisse des Tabellenersten waren alles andere als aufstiegswürdig.


Bei herrlichem Sonnenschein und idealem Fußballwetter begann das Topspiel der Liga etwas zerfahren und man merkte beiden Seiten eine gewisse Nervosität an. Vor den Augen der Staffelleiterin Christel Remmert hatte das Gast aus Barntrup in der Anfangsphase etwas mehr vom Spiel und hätte mit etwas Glück sogar in Führung gehen können. Torfrau Jasmin Thomas unterstrich aber ihre sehr gute Saisonleistung  auch gegen den Tabellenführer und vereitelte einige gefährliche Situationen sicher. Mit zunehmender Spieldauer kam die Heimmannschaft immer besser ins Spiel und der Führungstreffer in der 30. Spielminute durch Lisa Brügger wirkte wie eine Befreiung. Plötzlich lief der Ball und nur drei Minuten nach dem 1:0 erhöhte Bökendorf auf 2:0. Die beste Defensive der Liga konnte im eigenen Strafraum nicht klären, „Katha“ Wetzel nutze diese Unsicherheit und ließ der Barntruper Torfrau keine Chance. Unter lautstarkem Beifall der Zuschauer ging es mit dieser beruhigen Führung in der Pause.

Auch im zweiten Spielabschnitt nahm der Tabellenzweite aus dem Kreis Höxter gleich das Heft in die Hand und versuchte durch Offensivfußball den Ball vom eigenen Strafraum fern zu halten. Mit Andrea Milleg kam in der zweiten Halbzeit sogar noch eine weitere Stürmerin um den Druck auf das Barntruper Tor noch weiter zu erhöhen. In der 61. Spielminute konnten die Fans des SV 21 dann erneut jubeln. Aus dem Gewühl heraus konnte erneut Lisa Brügger abstauben und erhöhte auf 3:0. Jetzt lief der Ball und man merkte die Verunsicherung beim Tabellenführer deutlich. Erstmals in dieser Saison lag man zurück und ein wirkliches Aufbäumen beim Ligaprimus war nicht zu erkennen. Zu deutlich dominierte jetzt die Heimmannschaft und ließ dem Gast aus dem Kreis Lippe keine Chance. In der 70. Minute war es dann „Katha“ Wetzel, die mit ihrem zweiten Tor am heutigen Tag für die Entscheidung sorgte. Nur zwei Minuten später gelang dem Tabellenführer der zum jetzigen Zeitpunkt doch etwas schmeichelhafte Ehrentreffer. Den ersten Schuss konnte Torfrau Jasmin Thomas noch toll parieren, gegen den Nachschuss war sie dann aber chancenlos. Einige gute Bökendorfer Chancen konnten nicht genutzt werden und auch Barntrup versuchte in den letzten Minuten noch einmal alles. Zwingende Chancen konnte man sich aber nicht mehr erarbeiten.

Nach dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Willi Meyer konnten Bökendorfer Spielerinnen und Zuschauer jubeln. Ein verdienter Sieg bescherte dem Tabellenführer aus Barntrup die erste Saisonniederlage. Trotzdem geht die Lipper Mannschaft mit einem vier Punkte Polster in die nächsten Spiele und kann sich jetzt wohl nur noch selber schlagen.

Für Bökendorf kann es jetzt nur noch heißen: „Wir haben keine Chance mehr, aber die wollen wir nutzen!“ und so reist man am nächsten Sonntag zum Auswärtsspiel gegen den Tabellenzwölften SC Lemgo/West.


17.04.2011
Arbeitssieg gegen Donop/Voßheide II

Doch etwas niedergeschlagen nach der Punkteteilung in Lieme und der damit wohl verpassten letzten Aufstiegschance ging man in das Spiel gegen den Tabellensechsten aus Donop/Voßheide II. Der letztjährige Bezirksligist trat nur mit 10 Spielerinnen an und versuchte von Beginn an die Verunsicherung der Heimmannschaft auszunutzen. Donop hatte in den ersten Minuten zwar etwas mehr vom Spiel, etwas Zählbares sprang dabei aber nicht heraus und so profitierte Bökendorf in der 11. Spielminute von ihrer Offensivqualität. „Thea“ Höke  nutze eine Unachtsamkeit in der Gästemannschaft zur etwas schmeichelhaften 1:0 Führung. In der Folgezeit spielte Bökendorf etwas befreiter auf und erarbeitete sich einige gute Tormöglichkeiten, welche jedoch von einer gute aufgelegten Gästetorfrau vereitelt wurden. Es dauerte bis zur 34. Minute ehe Mannschaftsführerin Janine Conrad zum 2:0 Halbzeitstand erhöhte.

Auch in den zweiten 45 Minuten bot sich über weite Strecken der Partie kein anderes Bild. Donop/Voßheide II konnte immer wieder gefährlich vor dem Bökendorfer Tor auftauchen und so war es nur eine Frage der Zeit ehe die Gäste in den 58. Minute den verdienten Anschlusstreffer erzielen konnten. In der Folgezeit ließen die Kräfte beim Gästeteam etwas nach und Bökendorf konnte den Ball vom eigenen Tor fern halten. Einige gute Möglichkeiten auf Seiten der Heimmannschaft konnten nicht genutzt werden und so musste Trainer Sven Schmidt und die zahlreichen Bökendorfer Fans bis zur 78. Minute warten, ehe Janine Conrad mit ihrem zweiten Tor am heutigen Tag die Entscheidung für Bökendorf  erzielte.

Das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Berlebeck/Heiligenkirchen fällt auf Grund von personellen Problemen der Gäste aus und so kommt es am Ostermontag zum mit Spannung erwarteten Duell gegen Barntrup.


13.04.2011
Punkteteilung in Lieme!

Natürlich wollte man im Auswärtsspiel gegen Lieme drei Punkte mit nach Bökendorf nehmen um am übernächsten Wochenende mit dem Heimspiel gegen Barntrup den Abstand zum Tabellenführer zu verringern. Leider kam man nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus und somit vergrößert sich der Abstand zur Tabellenspitze auf 7 Punkte. Aus eigener Kraft kann man diesen Rückstand nun nicht mehr einholen.
Die Tore für Bökendorf erzielten Janine Conrad ( 2x ) und Kristin Rubarth.
Am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr trifft der SV 21 Bökendorf im Heimspiel auf den FC Donop/Voßheide II.


10.04.2011

Revanche geglückt! Deutlicher Sieg im Derby!

Personelle Probleme, Gerüchte um eine mögliche Abmeldung ihrer Frauenmannschaft und dann auch noch der Ausfall der Stammtorhüterin sorgten in Brakel für keine ruhige Vorbereitung auf das mit Spannung erwartete Stadtderby. Im Hinspiel konnte man in Brakel noch aus dem Vollen schöpfen und mit Unterstützung ihrer B-Juniorinnen gelang den Nethestädtern ein knapper, wenn auch im Endeffekt verdienter 3:2 Sieg und beschere den Bökendorfer Damen die bisher einzige Saisonniederlage.

Von Beginn an präsentierte sich die Heimmannschaft aus Bökendorf druckvoll und zeigte von Anfang an den nötigen Offensivfußball, um die verunsicherten Brakeler im Spielaufbau zu stören. Bereits nach vier Minuten musste die Brakeler Torfrau das erste Mal hinter sich greifen. Andrea Milleg setzte sich im Strafraum schön durch und verwandelte aus kurzer Distanz sicher. Auch in der Folgezeigt spielte nur eine Mannschaft und diese ließ den Brakeler Frauen keine Möglichkeit zum Luft holen. Bökendorfs Torfrau Jasmin Thomas war in den ersten 45 Minuten quasi „arbeitslos“ und konnte im ersten Spielabschnitt noch weitere fünf Tore bewundern. Die Treffer zum 6:0 Halbzeitstand erzielten Andrea Milleg (4´, 16´), Janine Conrad (12´, 18´), „Katha“ Wetzel (25´) und Lisa Brügger (42´).

Auch im zweiten Spielabschnitt agierte nur ein Team. Immer wieder tauchte man gefährlich vor dem Gästetor auf, musste sich aber häufig einer gut aufgelegten Brakeler (Ersatz-)Torhüterin geschlagen geben. Mit einigen tollen Reflexen verhinderte sie eine mögliche höhere Niederlage. Auf der Gegenseite musste sich Jasmin Thomas nur einmal in der zweiten Halbzeit auszeichnen und verhinderte bei einem schön vorgetragenen Konter der Brakeler den möglichen Ehrentreffer.

Die Tore im zweiten Spielabschnitt zum 11:0 Endresultat erzielten Janine Conrad (48´, 74´), Kristin Rubarth (50´), Lisa Brügger (55´) und Vanessa Balke (85´).

Am kommenden Dienstag trifft die Bökendorfer Frauenmannschaft im Auswärtsspiel auf den VFL Lieme. Mit einigen Nachholspielen hat die Lipper Mannschaft sogar noch die Möglichkeit auf den dritten Platz vorzurücken. Anstoß in Lieme ist um 19:30 Uhr.


03.04.2011
Wichtiger Sieg in Lemgo!

Sehr schlechte Witterungsbedingungen sorgten vor dem Spiel gegen den TBV Lemgo dafür, dass die Gastmannschaft aus Bökendorf sich nur schwer auf die ungewohnten Kunstrasenverhältnisse in Lemgo einstellen konnte. Zu Beginn der Partie dominierte die Heimmannschaft und versuchte von Beginn an durch schnellen und direkten Tempofußball den Gast aus Bökendorf nicht ins Spiel kommen zu lassen. Immer wieder stand Torfrau Jasmin Thomas in der ersten Halbzeit im Mittelpunkt des Geschehens und hielt mit tollen Paraden den Gast aus Bökendorf im Spiel. In der neunten Spielminute konnte der SV 21 dann sogar in Führung gehen. Einen schnell vorgetragenen Konter nutze Kapitän Janine Conrad zur 1:0 Führung der Gäste aus dem Kreis Höxter. Janine, deren Einsatz bis kurz vor dem Spiel aus gesundheitlichen Gründen noch sehr fraglich war, konnte immer wieder für gefährliche Situationen sorgen und brachte eine Menge Unruhe in die Lemgoer Hintermannschaft.

Die Bökendorfer Führung hielt jedoch nicht sehr lange und bereits in der 11. Spielminute konnte die Heimmannschaft durch einen sehr schönen und platzierten Distanzschuss ausgleichen. In der Folgezeit hatte Lemgo mehr vom Spiel und Bökendorf versuche durch lange Bälle in die Spitze, den Ball vom eigenen Strafraum fern zu halten und ihre eigenen Stürmerinnen in Szene zu setzen. Durch den Dauerregen und die damit verbundenen schweren Platzverhältnisse dominierten viele Fehlpässe und Abspielfehler im Mittelfeld das Geschehen und sorgten für ein nicht besonders ansehnliches Spiel. In der 17. Minute konnte Bökendorf dann erneut in Führung gehen. Janine Conrad nutze eine Unaufmerksamkeit in der Lemgoer Hintermannschaft und erzielte das 2:1 für Bökendorf. Mit zunehmender Spieldauer kam der Gast aus Bökendorf immer besser ins Spiel und konnte noch vor der Pause auf ein beruhigendes 3:1 erhöhen. Nur das Gegentor in der 11. Minute verhinderte hierdurch einen lupenreinen Hattrick von Kapitän Janine Conrad. In der 32. Minute verwehrte dann ein äußerst fragwürdig pfeifender Schiedsrichter den Bökendorfern einen klaren Foulelfmeter. „Katha“ Wetzel tauchte frei vor der gegnerischen Torfrau auf und wurde zu Fall gebracht. Der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus und „Katha“ musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Einige tolle Paraden von Torfrau Jasmin Thomas sorgten für eine beruhigende Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Lemgo versuchte das Spiel zu machen und Bökendorf konterte. Gefährliche Torszenen konnte wiederholt durch die Bökendorfer Hintermannschaft und ihre Torfrau vereitelt werden und ein Doppelschlag in der 76. und 78. Spielminute durch Lisa Brügger und abermals Janine Conrad sorgten für einen am Ende verdienten, wenn auch um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen Bökendorfer 5:1 Sieg.

Am kommenden Sonntag erwartet der SV 21 im Derby die Spvg 20 Brakel. Einige Unruhen im Vorfeld und Gerüchte um eine eventuelle Abmeldung der Brakeler Damen vom Spielbetrieb sorgten für viel Gesprächsstoff. Brakel wird versuchen die Saison zu Ende zu spielen und Bökendorf freu sich auf ein spannendes und emotionales Stadtderby.


27.03.2011

Höchster Saisonsieg … „Thea“ Bierkönigin !

Gleich vorweg ein riesen Kompliment an das Team aus Pivitsheide. Mit nur acht Spielerinnen angereist gab man sich nie auf und zeigte eine sportlich vorbildliche Leistung. Fairplay und Teamgeist zeichnete eine toll kämpfende Lipper Mannschaft aus.

Das Heimteam aus Bökendorf zeigte sich aber nach dem knappen und verdienten Sieg in Eichholz hoch konzentriert und wollte sich gegen den Tabellenvorletzten aus Pivitsheide keine Blöße geben. Vom Trainer gut eingestellt, musste man heute auf die Unterstützung von Kristin Rubarth verzichten, welche immer noch an einem Infekt leidet und somit krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stand.

Bereits in der vierten Minute eröffnete Kapitän Janine Conrad per Kopf das Torfestival für Bökendorf und sorgte damit für die nötige Ruhe und Gelassenheit im Team. Immer wieder rollten die Angriffswellen auf das Pivitsheider Tor zu und gaben dem Gast kaum Gelegenheit zum durchatmen. Nach 45 Minuten stand es nach weiteren Toren durch „Katha“ Wetzel ( 19´, 23´, 28´und 40´) sowie Andrea Milleg (26´) schon hochverdient 6 : 0 für den Tabellenzweiten aus Bökendorf.

Im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild. Bökendorf nutze die Lücken in der Pivitsheider Hintermannschaft immer wieder aus. Wo in der ersten Halbzeit noch die nötige Kraft vorhanden war um die ein oder andere Bökendorfer Torchance abzuwehren, fehlte in den zweiten 45 Minuten die Kondition, um die drei fehlenden Spielerinnen zu ersetzen und auszugleichen. Das Heimteam zeigte sich unbeeindruckt und nutze jede sich bietende Gelegenheit um etwas für das Torverhältnis zu tun. Insgesamt fielen im zweiten Spielabschnitt 13 Tore und auch Mittelfeldmotor Teresa Höke konnte ihre ersten Saisontore erzielen. Motiviert durch eine kleine „Bierwette“ erzielte sie nur zwei Minuten nach dem Wettvorschlag ihr erstes Tor im Jahr 2011. In der 77. Spielminute verwandelte „Thea“ einen klaren Foulelfmeter sicher und kann sich nun über 10 gewonnene Liter Bier freuen … Danke Detlef!

Die weiteren Tore für Bökendorf erzielten in der zweiten Halbzeit Svenja Schäfer (51´), Janine Conrad (52´, 67´, 70´, 85´), Kerstin Ahrens (56´, 88´) und „Katha“ Wetzel (65´, 78´, 82´, 83´).

Am nächsten Sonntag reist das Team aus Bökendorf zum TBV Lemgo. Gegen den Tabellensechsten konnte man im Hinspiel nur 1:1 unentschieden spielen und möchte die verloren Punkte nun im Rückspiel zurück gewinnen. Ein Sieg hier wäre durchaus wichtig um weiterhin Anschluss an den RSV Barntrup zu halten, welcher in den letzten Spielen nicht mehr überzeugen konnte. Im Auswärtsspiel gegen den SSV Oesterholz tat man sich sehr schwer und gewann nur knapp mit 3:1. Im Nachholspiel gegen die SG Berlebeck-Heiligenkirchen konnte man zwar gegen nur neun Gegnerinnen mit 4:0 gewinnen, aber auch hier nicht überzeugen und auch im letzten Heimspiel gab es für den Tabellenführer nur ein glückliches 1:0 gegen den SV Kollerbeck.

 


20.03.2011
Spannung bis zur letzten Sekunde!

„Wir haben nur eine Auswechselspielerin!“, kommentierte Trainer Sven Schmidt die Personalprobleme vor dem wichtigen Auswärtsspiel gegen den TuS Eichholz/Remmighausen und musste auch im zweiten Spiel in Folge auf einige Leistungsträger verzichten. Neben Linda Erxmeyer fehlten weiterhin krankheitsbedingt Lisa Brügger, Jenny Wiele und Kirstin Meffert. „Thea“ Höke stieß Mitte der ersten Halbzeit noch zum Team und konnte somit in der zweiten Halbzeit eine wichtige Lücke im Mittelfeld schließen.

Bökendorf kam nur sehr schwer ins Spiel und Eichholz / Remmighausen konnte sich in den ersten 45 Minuten einige gute Möglichkeiten herausspielen, welche jedoch alle durch eine sehr gut aufgelegte Torfrau der Gäste vereitelt wurden. Immer wieder stand Jasmin Thomas im Mittelpunkt des Geschehens und verteidigte ein bis zur Mitte der ersten Halbzeit doch sehr schmeichelhaftes Unentschieden für die Gästemannschaft aus Bökendorf. Wie aus dem Nichts und durch einen groben Abwehrschnitzer der Heimmannschaft verursacht, nutzte Andrea Milleg die Chance in der 30. Minute und erzielte das 1:0 für den Tabellenzweiten aus dem Kreis Höxter.
Provoziert durch den Rückstand, erhöhte der TuS Eichholz den Druck und so kam man noch vor dem Halbzeitpfiff zum verdienten Ausgleich in der 40. Spielminute.
Im zweiten Spielabschnitt hatten sich die Gäste gerade an die ungewohnten Platzverhältnisse gewöhnt, als durch ein Missverständnis in der Bökendorfer Hintermannschaft das 2:1 für Heimmannschaft fiel. „Katha“ Wetzel und Torfrau Jasmin Thomas behinderten sich beim Versuch den Ball zu klären gegenseitig und so konnte der TuS Eichholz in der 50. Spielminute in Führung gehen.
Vielleicht auch durch die zahlreich angereiste Barntruper Spielerinnen motiviert, kam  Bökendorfer in der Folgezeit immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich Torchancen am Fließband. Drei Mal konnte das Aluminium noch für das Team aus Eichholz klären, ehe „Katha“ Wetzel in der 55. Minute den Ausgleich vorbereitete. Einen durch die Brakelerin geschossenen Freistoß nutze Meike Grewe zum 2:2 für die Gäste. Nur fünf Minuten später war es erneut „Katha“ Wetzel, die nach guter Vorarbeit durch Janine Conrad,  durch einen tollen Distanzschuss den 3:2 Führungstreffer für den Gast aus Bökendorf erzielte.
Spannung pur in den letzten Minuten und eine sichere Abwehrleistung sorgten für einen wichtigen Sieg gegen den Tabellendritten aus Lippe. Eichholz gab sich bis zur letzten Sekunde nicht auf, konnte aber nicht mehr genügend Druck aufbauen um noch einmal gefährlich vor dem Gästetor aufzutauchen.
In der nächsten Woche erwartet das Team aus Bökendorf auf heimischen Platz den Tabellenvorletzten aus Pivitsheide.

13.03.2011
Nur noch zwei Punkte !

Mit einem ungefährdeten 16:1 Heimsieg konnte man den Abstand zum RSV Barntrup auf zwei Zähler verringern. Der Tabellenführer hatte spielfrei und musste tatenlos mit ansehen, wie sich eine starke Bökendorfer Mannschaft trotz fünf fehlender Spielerinnen in einen Torrausch schoss.

Bereits nach drei Minuten eröffnete Kristin Rubarth den Torreigen gegen eine spielerisch vollkommen unterlegene Mannschaft aus Hiddesen.  Aus dem Lippischen mit nur 10 Spielerinnen angereist, konnten sie dem Tempofußball der Heimmannschaft nichts entgegen setzen. Sven Schmidt hatte seine Mannschaft gut eingestellt und kompensierte das Fehlen von Stammkräften wie Lisa Brügger, Kerstin Ahrens, Meike Grewe, Kirstin Meffert und Jennifer Wiele gut. „Das wäre im letzten Jahr nicht so problemlos möglich gewesen und wir haben inzwischen auf allen Postionen gute Alternativen!“ kommentiert der Trainer das Fehlen einiger Leistungsträger schon vor dem Spiel.

Bis zur Halbzeit trugen sich erneut Kristin Rubarth (14´), Svenja Schäfer (23´), Janine Conrad (25´), Katha Wetzel (35´, 45´) und Andrea Milleg (44´) in die Torschützenliste ein und sorgten für einen 7:0 Pausenstand. Zahlreiche weitere Torchancen und ein verschossener Elfmeter hätten sogar für ein zweistelliges Halbzeitergebnis sorgen können. „Bis auf die Chancenauswertung war es eine gute erste Halbzeit!“, analysierte der Trainer die ersten 45 Minuten.

Nur sechs Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da kam es zum großen Auftritt von Mannschaftskapitän Janine Conrad. In nur sechs Minuten erzielte die ehemalige Wolfsburgerin vier Tore und damit mehr als einen lupenreinen Hattrick.

Die weiteren Tore im zweiten Spielabschnitt erzielten Andrea Milleg (60´, 65´), Sonja Multhaupt (68´, 72´) und Janine Conrad (87´). Einen durch zahlreiche Fehler verursachten Gegenangriff nutzte Hiddesen in der 82. Minute zum schmeichelhaften Ehrentreffer.

In der nächsten Woche wartet auf die Bökendorfer Mannschaft eine schwere Aufgabe. Im Auswärtsspiel gegen den Tabellenvierten TuS Eichholz/Remmighausen darf man sich keinen Ausrutscher leisten um weiterhin Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.



02.03.2011

0:1 Sieg in Kollerbeck durch ein Tor von Lisa!

Viva Lisa!

Tja - wenn man das als Mann überhaupt sagen kann. Das war eine schwierige Geburt.

Die durchgefrorenen, hartgesottenen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen ein zähes Spiel, bei dem der Funke in beide Richtungen nicht so richtig überspringen wollte. Kollerbeck hat sich gut auf uns eingestellt und war bei schnellen Konterangriffen gefährlich. Dennoch hatte Jasmin sehr wenig zu tun. Und wenn, war sie hellwach und entschärfte riskante Situationen spektakulär.

Auf der Gegenseite zeigte die Torhüterin eine ebenfalls gute Leistung und ließ durch coole Paraden kein weiteres Tor zu. In der Defensive waren sie stabil und machten es uns schwer, durchzudringen.

Drei Punkte und der erste Sieg in Kollerbeck überhaupt, werden nach diesem Spiel in Erinnerung bleiben. Vielleicht auch die Vielzahl der Muskelkrämpfe auf beiden Seiten. Diese sind sicherlich der hohen Laufbereitschaft nach langer Winterpause und der Kälte geschuldet.



20.02.2011

Rückrundenauftakt nach Maß!

Trotz einer problematischen Vorbereitungsphase ohne richtiges Vorbereitungsspiel konnte sich die Frauenmannschaft des SV Bökendorf problemlos gegen den Tabellensiebten aus Oesterholz mit 13:1 durchsetzen. Von Beginn an setzte man die gegnerische Mannschaft aus dem Kreis Lippe, welche nur mit neun Spielerinnen angereist war, unter Druck und erspielte sich bereits in der Anfangsphase einige gute Torchancen. Es dauerte doch bis zur 22. Minute ehe Neuzugang Andrea Milleg das erlösende 1:0 erzielte. Bis zur Pause konnte der Gastgeber durch Tore von Janine Conrad (2x), Svenja Schäfer, Katha Wetzel und abermals Andrea Milleg (2x) noch auf 7:0 erhöhen. Auch in der zweiten Halbzeit bot sich den zahlreichen Zuschauern auf dem Bökendorfer Sportplatz kein anderes Bild. Der Gastgeber machte das Spiel und versuchte auch weiterhin durch guten Offensivfußball den Gegner in der eigenen Hälfte zu binden und im Spielaufbau zu stören. Wieder dauerte es zwanzig Minuten in der zweiten Halbzeit, bis erneut Andrea Milleg auf 8:0 erhöhte. Janine Conrad (2x), Katha Wetzel, Svenja Schäfer und Geburtstagskind Linda Erxmeyer erzielten die weiteren Tore zum zwischenzeitlichen 13:0, ehe der Gast aus Oesterholz durch einen schön vorgetragenen Konter den Ehrentreffer erzielen konnte. Eine Schrecksekunde kurz vor Schluss trübte die positive Stimmung. Bei einem Zusammenprall verletzte sich Kapitän Janine Conrad und wurde nach dem Schlusspfiff zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Ein Untersuchungsergebnis steht noch aus …

 


31.10.2010
Trainer hochzufrieden, Mannschaft überzeugt!

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 10:0 Erfolg gegen Nethetal hält Bökendorf Anschluss an den Tabellenführer aus Barntrup. Nachdem die SpVg Brakel nun auch im zweiten Spiel in Folge nicht gewann, konnte der Abstand auf den dritten Tabellenplatz vergrößert werden und man geht nun mit einem etwas beruhigenden Polster in die Spitzenspiele gegen Lieme und Barntrup.

Alles begann gegen den FC Aa Nethetal nach Maß und bereits nach 15 Sekunden konnte Linda Erxmeyer die Heimmannschaft in Führung schießen Dabei legte sie den Grundstein für einen lupenreinen Hattrick. Bereits in den letzten Spielen konnte sich Linda Erxmeyer schon einige gute Chancen erspielen, leider blieb der Torerfolg dort noch aus. Heute allerdings sorgte sie mit drei Toren in der ersten Halbzeit für einen klassischen Hattrick.

Die weiteren Tore für den SV 21 Bökendorf erzielten Svenja Schäfer (2), Lisa Brügger (2), Vanessa Balke (1), „Katha“ Wetzel (1) und Meike Grewe (1).

Am kommenden Donnerstag reist die Mannschaft aus Bökendorf zum Tabellenvierten VfL Lieme, bevor es am 14.11.2010 in Bökendorf zum Showdown gegen den RSV Barntrup kommt.


24.10.2010
Zurück auf die Erfolgsspur!

Nach zwei sieglosen Spielen in Folge haben die Bökendorfer Damen heute den Weg zurück auf die Erfolgsspur gefunden. Ein 4:0 Erfolg bei der zweiten Mannschaft des FC Donop/Voßheide hält den Anschluss an Spitzenreiter RSV Barntrup und verteidigt den zweiten Tabellenplatz.

So richtig konnte man den Gegner nicht einschätzen. Eine doch recht schwankende Leistung in den letzten Spielen und mögliche Verstärkungen aus der ersten Mannschaft machten eine Analyse der gegnerischen Mannschaft doch recht schwer. Tiefer Boden auf dem Voßheider Sportplatz und Witterungsverhältnisse die nicht zum Fußballspielen einluden sorgen dann auch für einen doch recht mäßigen Start in die Partie. Fehler im Spielaufbau und wenig Laufbereitschaft machten das Spiel für die Zuschauer nicht besonders ansehnlich. Trotzdem fiel in der 14. Minute das 1:0 für die Gäste. „Katha“ Wetzel erzielte aus spitzem Winkel die Führung für Bökendorf. Auch in der Folgezeit hatte der Tabellenzweite wesentlich mehr Spielanteile, konnte diese aber nicht in Torerfolge umwandeln. Somit ging man mit einer nicht gerade beruhigenden Führung in die Halbzeitpause.

Personell unverändert kam Bökendorf aus der Kabine und versuchte gleich von Anfang an wieder das Heft in die Hand zu nehmen. Besonders „Katha“ Wetzel und Lisa Brügger konnten sich einige gute Chancen erarbeiten, welche jedoch alle ungenutzt blieben. Auch Linda Erxmeyer, die erst am Wochenende aus ihrem Griechenlandurlaub zurückkehrte, konnte nach ihrer Einwechselung für einige gute Aktionen im gegnerischen Strafraum sorgen. Jedoch blieb auch hier der Torerfolg aus.

Erst in der 65. Spielminute fasste sich Meike Grewe ein Herz und konnte mit einem tollen Distanzschuss für das nun doch beruhigende 2:0 sorgen. Der Knoten war damit geplatzt und „Katha“ Wetzel konnte in der 70. Minute auf 3:0 erhöhen. In der 81. Minute war es dann Kerstin Ahrens, die eine Unsicherheit in der Donoper Hintermannschaft ausnutzen konnte und mit ihrem ersten Saisontor für den 4:0 Endstand sorgte.

Auch in dieser Höhe verdient konnte der Gast seiner Favoritenrolle gerecht werden und Anschluss an der Tabellenführer aus Barntrup halten, welche mit einem 7:0 Erfolg gegen Pivitsheide, neun Siegen in Folge und insgesamt 27 Punkten die Kreisliga A  dominierend anführen. Am nächsten Sonntag trifft Bökendorf im Derby auf den FC Aa Nethetal, welche am heutigen Spieltag mit einem sensationellen 2:2 gegen die SpVg Brakel einen Überraschungserfolg feiern konnten. Anstoß ist um 11 Uhr auf dem Sportplatz in Bökendorf.


 

17.10.2010
Großer Kampf im Stadtderby nicht belohnt!

Am Ende waren sich Zuschauer beider Seiten einig, eine Punkteteilung wäre wohl gerecht gewesen.

Alles begann für die Brakeler Frauen nach Maß. Ehe sich die Gastmannschaft aus Bökendorf an den doch recht ungewohnten Kunstrasen gewöhnen konnte stand es bereits 0:3 aus Sicht der Gäste. Ein frühes Tor in der 7. Minute sorgte in der Brakeler Mannschaft für die nötige Sicherheit und so konnte man auch einige schön vorgetragene Angriffe der Bökendorfer, wenn auch etwas glücklich, unbeschadet überstehen. „Katha“ Wetzel und Lisa Brügger fehlte in der 13. und 17. Minute das nötige Glück im Abschluss und so war es in der 23. Minute erneut die Heimmannschaft die jubeln konnte und auf 2:0 erhöhte. Wieder stand man in der Bökendorfer Hintermannschaft etwas zu weit weg vom Gegenspieler und diesen Freiraum nutze Brakel aus um auch in der 27. Minute auf 3:0 zu erhöhen. Nun doch etwas konsterniert und frustriert hätte Brakel kurz vor der Pause diese Führung noch ausbauen können und so konnte man sich bei Torfrau Jasmin Thomas bedanken das es beim 0:3 Pausenrückstand blieb.

Klare Worte in der Halbzeit und eine Mannschaft die sich noch nicht aufgeben wollte, sorgten in den nächsten 45 Minuten für ein neues Bild. Bökendorf machte das Spiel und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft. Brakel versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen, stieß aber immer wieder auf eine nun sichere und stabile Bökendorfer Hintermannschaft und eine gut aufgelegte Torfrau. Der Anschlusstreffer in der 68. Spielminute durch Svenja Schäfer war zwar nur eine Frage der Zeit, fiel aber wohl etwas zu spät um das Spiel noch zu wenden. Kerstin Ahrens, die aus der Abwehr ins offensive Mittelfeld beordert wurde, sorgte durch einige Aktionen für Wirbel in der Brakeler Hintermannschaft und konnte immer wieder für gefährliche Situationen sorgen. In der 82. Minute wurde das Bökendorfer Offensivspiel belohnt und „Katha“ Wetzel erzielte durch einen wunderschönen Fallrückzieher den 2:3 Anschlusstreffer. Nur einige Minuten später war es erneut Katharina Wetzel, die einen gefährlich geschossenen Eckstoß leider nicht direkt verwandeln konnte und auch der durch die Brakeler Torfrau abprallende Ball konnte durch Kerstin Ahrens nicht im Tor untergebracht werden. Das war die letzte Szene in einem spannenden und mitreißenden Stadtderby und beide Mannschaften werden in den kommenden Wochen dem Tabellenführer aus Barntrup Paroli bieten der nun aber schon 5 Punkte Vorsprung auf den 2. Tabellenplatz hat. Für Bökendorf geht es in der kommenden Woche zum FC Donop/Voßheide II die heute spielfrei hatten und mit 12 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz stehen.
 


 

10.10.2010
Erster Punktverlust im achten Spiel !

Erwartet stark präsentierten sich die Gäste aus Lemgo und sorgten über 90 Minuten für ein ausgeglichenes Spiel. Bereits nach wenigen Minuten tauchte Lemgo allein vor Torfrau Jasmin Thomas auf, welche durch einen tollen Reflex aus kurzer Distanz einen frühen Rückstand vereiteln konnte. In der 7. Spielminute konnte dann Bökendorf bereits in Führung gehen. „Katha“ Wetzel setzte sich auf der rechten Seite durch und ließ der Lemgoer Torfrau keine Chance zur Abwehr. Diese frühe Führung sorgte bei den Bökendorfer Damen aber nicht für die nötige Ruhe im Spiel und auch die Lemgoer ließen sich durch den frühen Rückstand nicht verunsichern. Bereits zehn Minuten später konnten die Gäste durch einen Distanzschuss ausgleichen.  In den ersten 45 Minuten passierte nicht mehr viel und so ging es mit einen leistungsgerechten Unentschieden in die Pause.

Bökendorf hatte in der zweiten Halbzeit zwar mehr Spielanteile, zwingende Torchancen blieben aber aus. Lemgo beschränkte sich aufs Verteidigen und versuchte durch einige Konter zum Erfolg zu kommen und so konnte man sich kurz vor Schluss noch bei Torfrau Jasmin Thomas bedanken die einen schnell vorgetragenen Konter der Gäste abwehren konnte und so noch den einen Punkt für Bökendorf rettete. In der kommenden Woche bedarf es einer enormen Leistungssteigerung, will man auf dem Brakeler Kunstrasen nicht die erste Saisonniederlage einstecken. Im Gästebuch der Brakeler Homepage kann man schon lesen das es „nur noch 6 Punkte bis Bökendorf“ sind und Trainer Marcus Cooper seine Mädels auf das anstehende Derby gegen Bökendorf einschwört. Anstoß im Brakeler „Thermo-Glas-Stadion“ ist am kommenden Sonntag um 13 Uhr.


26.09.2010
Bökendorf-Eichholz 4:2
von "Katha" Wetzel

Natürlich hatte man aufgrund der guten letzten Saison der Gäste gehörigen Respekt, jedoch keine Angst.
Dies zeigte man auch gleich in der Anfangsphase. Bökendorf fand gut ins Spiel und drängte die Gäste aus Eichholz weit in ihre eigene Hälfte zurück. Es fanden gute Passkombinationen statt und so konnte Janine nach ca. 10 Minuten den 1:0 Führungstreffer erzielen. Bökendorf machte weiter Druck und Eichholz versuchte mit langen Bällen die schnelle und dribbelstarke Stürmerin vorne zu bedienen. Diese scheiterte jedoch häufig an Kerstin und der kompakten Bökendorfer Abwehr. Nach ca. 15. Minuten zog Meike aus 18 Metern einfach mal ab und aufgrund des nassen Rasens und dementsprechend rutschigen Balles konnte die Eichholzer Torhüterin den Ball nicht festhalten und dieser fiel dann zum 2 : 0 in die Maschen. Es fand weiterhin ein gutes Passspiel statt und nach einer schönen Kombination von Katha, Janine und Lisa konnte Lisa sich nach ca. 25 Minuten vor dem Tor durchsetzen und zum 3 : 0 einschieben. Nur 10 Minuten später war es dann wiederum Janine die abzog und den 4 : 0 Halbzeitstand erzielte. Einige hochkarätige Torchancen wurden nicht genutzt. Dies wollte man in der zweiten Hälfte besser machen.

In der zweiten Hälfte fanden die Gäste aus Eichholz jedoch besser ins Spiel. Die Stürmerin konnte sich 2-3 mal gut durchsetzen, verfehlte das Tor jedoch knapp. Aber auch Jasmin hat das Tor 2-3 mal gut sauber gehalten. Den Druck der ersten Halbzeit konnte man nicht mehr halten und so gelang es Eichholz in der Mitte der zweiten Hälfte den 4 : 1 Anschlusstreffer und kurze Zeit später den 4 : 2 Anschlusstreffer zu erzielen.
Letztendlich war der Sieg aufgrund der sehr guten ersten Hälfte verdient.

Nach dem Spiel in Hiddessen, wo man nur die zweite Halbzeit sauberen Fußball gespielt hat und dem heutigen Spiel will man nun nächste Woche gegen Pivitsheide versuchen, beide Halbzeiten konstant guten Fußball zu zeigen und die häufig ausgelassenen Torchancen zu nutzen.

19.09.2010
Hiddessen - Bökendorf 1:6

von "Katha" Wetzel

Die erste Halbzeit wurde von den Bökendorfer Damen total verpennt Aufgrund vieler Fehlpässe und Einzelaktionen kam kein vernünftiges Zusammenspiel zustande. Trotzdem gab es 2-3 gute Möglichkeiten durch Janine und Katha. Man traf aber lediglich die Latte oder der Ball flog am Tor vorbei. Die Damen aus Hiddessen fanden besser ins Spiel und hätten in der Anfangsphase das ein oder andere Tor schießen können, da sowohl vorne als auch hinten von den Bökendörferinnen total gepennt wurde. Jenny, die heute für die verletzte Jasmin im Tor stand, konnte einen Rückstand jedoch verhindern. Das erste Tor für die Bökendorfer Damen fiel auch erst nach ca. einer halben Stunde, nachdem sich Janine durchsetzte und einfach mal abzog. Kurz vor der Halbzeit fiel dann wiederum durch Janine das 2:0.

Scheinbar muss der Trainer erst etwas lauter werden damit man richtig wach wird. Dementsprechend lief es in der zweiten Halbzeit dann komplett anders. Es wurde richtig gut zusammengespielt, der Ball häufig direkt weitergespielt und es fanden kaum Einzelaktionen statt. Alle haben super mitgespielt, sowohl vorn als auch hin-ten. Dementsprechend fiel kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit durch Lisa das 3:0 , nachdem sie sich vor dem Tor gegen 2-3 Gegnerinnen gut durchgesetzt hatte und in die linke Ecke schob. Eigentlich spielte man in der zweiten Halbzeit nur in der Hälfte des Gegners. In der 60. Minute setzte sich Janine nach Zuspiel von Katha auf der linken Seite durch und schob zum 4:0 ein. Zwischenzeitlich konnte nach einem gut vorgetragenen Konter der 1:4 Anschlusstreffer von Hiddessen erzielt werden. In der 70. Minute setzte sich dann Thea auf der rechten Außenbahn durch, spielt einen schönen Steilpass auf Katha und die traf dann auch mal das Tor und konnte den 5:1 Führungstreffer
erzielen. In der 75. Minute lief Janine nach einer guten Kombination von Svenja und Lisa mit dem Ball aufs gegnerische Tor zu, wurde festgehalten und es gab den berechtigten Foulelfmeter. Dieser wurde, wie sollte es auch anders sein, übers Tor geschossen. Somit trägt auch Svenja sich in die Liste der verschossenen Elfer und der Elfmeterasse ein.  

In der 82. Minute konnte sich erneut Lisa, nach schönem Doppelpass mit Janine, auf der Außenbahn durchsetzen und zum 6:1 Endstand einschieben.

Aufgrund der guten zweiten Hälfte und der geschlossenen Mannschaftsleistung war der Sieg letztendlich verdient. Aber auch Hiddessen hat sich nicht aufgegeben und bis zur letzten Minute gekämpft und versucht dagegen zu halten.


12.09.2010
Wichtiger Sieg im Derby !

Zwei wichtige Tore in der ersten Halbzeit durch Janine Conrad und eine tolle kämpferische Leistung des gesamten Teams waren Garant für einen wichtigen 2:1 Sieg im brisanten Derby gegen den SV Kollerbeck.

Bereits nach neun Minuten hätte der Gastgeber schon in Führung gehen können, doch ein Distanzschuss durch Janine Conrad aus 25 Metern traf nur den Pfosten. Aber auch Kollerbeck hatte in den darauf folgenden Minuten einige gute Aktionen. In der zwölften Minute  vergab Carolin Stecker die größte Chance und verfehlte, freistehend aus elf Metern, das Tor nur knapp.

Vier Minuten später konnte die Heimmannschaft dann aber endlich jubeln. Toll frei gespielt konnte sich Janine Conrad durchsetzen und verwandelte sicher zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung. In den darauf folgenden Minuten entwickelte sich ein Spiel ohne große Torraumszenen. Bökendorf kontrollierte das Spiel und ließ keine nennenswerten Chancen zu. Es dauerte bis zur 36. Minute ehe erneut Janine Conrad eine Unsicherheit in der Kollerbecker Hintermannschaft ausnutze und auf 2:0 erhöhte. Mit diesem beruhigen Vorsprung ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause kam Kollerbeck immer besser ins Spiel. Bökendorf versuchte das Ergebnis zu verwalten und wurde in der 63. Minute für Ihre etwas defensive Spielweise bestraft. Carolin Stecker verwandelte einen Freistoß direkt und verkürzte auf 1:2. Wohl wachgerüttelt erhöhte der Gastgeber das Tempo und kam zu einigen guten Konterchancen welche jedoch alle ungenutzt blieben. Durch zahlreiche Verletzungsunterbrechungen dauerte es bis zur 98. Minute ehe der Schiedsrichter das Spiel beendete und die zahlreichen Bökendorfer Fans jubeln durften.

 

Nach diesem wichtigen Sieg im Derby deutet alles auf einen Zweikampf zwischen Barntrup und Bökendorf hin. Beide Mannschaften stehen noch ohne Punktverlust an der Spitze der Tabelle.

Aufstellung:
1 Jasmin Thomas, 3 Vanessa Kremeyer, 4 Annabell Starke, 5 Kerstin Ahrens, 6 Kirstin Meffert, 7 Meike Grewe, 8 Svenja Schäfer, 10 Teresa Höke, 11 Elisabeth Brügger, 16 Jennifer Wiele, 22 Janine Conrad, 17 Melanie Lowitz, 19 Hannah Möller, 21 Sonja Multhaupt


05.09.2010

3. Saisonsieg in Oesterholz

Letztendlich verdient feierte die Bökendorfer Frauenmannschaft beim Sportfest in Kohlstädt einen 7:3 Erfolg gegen den SSV Oesterholz. Allerdings erwies sich die Heimmannschaft als erwartungsgemäß schwerer Gegner und erst zum Ende der ersten Halbzeit konnte sich der SV Bökendorf durch einen 3:1 Vorsprung etwas Luft verschaffen.

Eine frühe Führung nach neun Spielminuten durch Janine Conrad sorge noch nicht für einen ruhigen Spielaufbau des Gästeteams und so konnte Oesterholz immer wieder gefährlich vor dem Bökendorfer Tor auftauchen. Durch einen geschickt vorgetragenen Konter nach 17 Minuten konnte das Heimteam ausgleichen und auch in der Folge durch einige gefährliche Situationen das Spiel offen halten.

Besonders „Katha“ Wetzel hatte in der Folgezeit einige hochkarätige Möglichkeiten um das Spiel für Bökendorf zu entscheiden. Verletzt bereits ins Spiel gestartet blieb ihr der Erfolg im Abschluss allerdings verwehrt und so dauerte es bis zur 40. Minute ehe Meike Grewe durch einen tollen Distanzschuss Bökendorf auf die Gewinnerstraße bringen konnte. Nur fünf Minuten später konnte erneut Janine Conrad die Unsicherheit in der Oesterholzer Hintermannschaft ausnutzen und noch vor dem Halbzeitpfiff auf 3:1 erhöhen.

Sichtlich motiviert und durch die zwei Tore kurz vor der Halbzeit gestärkt kam Bökendorf aus der Kabine und konnte durch ein schnelles Tor durch Janine Conrad in der zweiten Halbzeit auf 4:1 erhöhen. Nur fünf Minuten später konnte sich erneut Meike Grewe in die Torschützenliste eintragen und erzielte durch einen sehenswerten Schuss aus 30 Metern das 5:1. Nachdem Lisa Brügger in der 59. Minute noch eine Großchance ausließ, konnte sie nur fünf Minuten später nach Vorarbeit von Linda Erxmeyer auf 6:1 erhöhen und somit einen doch beruhigenden Vorsprung für Bökendorf herausspielen.

Durch verletzungsbedinge Auswechselungen und Umstellungen in der Bökendorfer Hintermannschaft kam etwas Unruhe ins Spiel der Gästemannschaft und so kam Oesterholz noch einmal auf 3:6 heran, ehe Janine Conrad in der 87. Minute den 7:3 Endstand erzielten konnte und für einen auch in der Höhe verdienten Sieg sorgte.

Am kommenden Dienstag trifft die Bökendorfer Mannschaft im Krombacher Pokal auf das Bezirksligateam aus Upsprunge. Anstoß ist in Bökendorf um 18:30 Uhr.

Aufstellung:
1 Jasmin Thomas - 3 Vanessa Kremeyer, 4 Annabell Starke, 16 Jennifer Wiele (46´ Kerstin Ahrens) - 7 Meike Grewe, 11 Lisa Brügger, 14 Linda Erxmeyer (70´ Nora Minne), 10 Teresa Höke, 8 Svenja Schäfer - 13 Katharina Wetzel (60´ Melanie Lowitz), 22 Janine Conrad

 
  Heute waren schon 3 Besucher hier!